Großartiger Bahnabschluss der Leichtathleten in Pulsnitz

pulsnitzAm Tag der Einheit waren unsere Athleten vom Leichtathletik Rehasport Hoyerswerda beim Bahnabschluss 2015 in Pulsnitz noch einmal sehr Erfolgreich. Bei sonnigem Wetter standen unsere Athleten 22 x auf dem Podium. So wurden noch einmal beachtliche Bestleistungen auf der Aschenbahn in den Einzeldisziplinen erzielt, was auch den Trainer gefallen hat. Denn unsere Sportler stehen im Aufbauprogramm, was sehr hart ist. Deshalb kann man sehr zufrieden sein mit diesen Leistungen die noch erreicht wurden. Hier unsere Ergebnisse.

Unsere jüngste Starterin Lena Sommer U8 W7 erreichte im Ball-werfen den dritten Platz mit einer Weite von 13,80 Meter und Platz vier im Weitsprung. Amy Mietsch U10 W9 gewann den 800 Meter lauf in 3:01 sek..

Dennis Schulze Ul2 MIO gewann den 50 Meter Sprint in 7,93 sek.,den Weitsprung mit 4,34 Meter,persönliche Bestleistung, Platz zwei im Hürdenlauf, in 11,09 sek, und im Ball werfen Platz drei mit 37,50 Meter.

Annina Newi Ul 6 W15 sicherte sich Platz zwei im Weitsprung.

Susann Uhlmann Ul 6 W15 siegte im Speerwerfen und im Kugelstoßen.

Julia Wiesenberg Ul 8 W17 gewann im Kugelstoßen mit 12,28 Meter, Platz zwei im Weitsprung, Platz drei im 100 Meter Sprint und im Speerwerfen.

Marie Gille Ul 8 W17 gewann den 800 Meter lauf sowie den 100 Meter Sprint. Yvonne König Frauen sicherte sich Platz eins im Speerwerfen , im 100 Meter Sprint Platz zwei und mit der Kugel ebenfalls Platz zwei.

Yvonne Müller Frauen gewann die 100 Meter und mit dem Speer Platz drei. Alexander Sommer Männer gewann im Kugelstoßen.

Pascal Boden Ul4 Ml 2 sicherte sich im Speerwerfen Platz drei mit 26,70 Meter, im Hürdenlauf, im Hochsprung und mit der Kugel je Platz vier.

Auch unseren Sportlern, die nicht auf dem Podest standen, ihr wart trotzdem gut und habt persönliche Bestleistungen erzielt wie Miriam Boden W8, Anton Koch M8, Sommer Luca M9 und unseren Pechvogel Jannes König MIO der im Hürdenlauf gestürzt ist (ein sicher Anwärter auf eine Medaille) der nun erst einmal eine Zwangspause einrichten wird.

Nun geht es erst einmal ins Trainingslager an die Ostsee und ins Riesengebirge, bevor Pascal Boden, Dennis Schulze und Jannes König zum Kadertest nach Dresden fahren.

Vereinstrainer Jörg Thorhauer

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS